Verordnungsweg


Wie erhalten Sie Logopädie?

Logopädische Behandlung muss vom Arzt verschrieben werden. Wenn Sie bei sich, Ihrem Kind oder ihren Angehörigen sprachliche Schwierigkeiten bemerken, wenden Sie sich an einen Hausarzt, Kinderarzt, HNO-Arzt, Neurologen, Kieferorthopäden oder einen anderen Facharzt. Hat dieser die logopädische Behandlung genehmigt, melden Sie sich in meiner Praxis zur Terminvereinbarung.

Wichtig: Da eine vom Arzt ausgestellte Heilmittelverordnung nur zwei Wochen gültig ist (Gesetzl.KV), holen Sie diese bitte erst kurz vor dem ersten Behandlungstermin ab.

Was kostet Logopädie?

Die logopädische Therapie ist eine Pflichtleistung der gesetzlichen Krankenkassen. Deshalb werden die Kosten in der Regel bis zum 18. Lebensjahr von der Kasse getragen. Wie bei anderen Heilmitteln besteht bei Patienten über 18 Jahren eine Zuzahlungspflicht. Diese beläuft sich auf eine Pauschale von 10,- € pro Verordnung sowie pro Leistung eine Selbstbeteiligung von 10 %. Über Ausnahmen informieren Sie sich bitte bei Ihrer Krankenkasse.

Bei Privatpatienten wird dem Patienten vor Therapiebeginn eine Vergütungsvereinbarung ausgehändigt. Daraufhin kann die Kostenübernahme mit der Privatkasse abgeklärt werden. Die privaten Krankenkassen übernehmen die Kosten einer logopädischen Therapie in unterschiedlichem Umfang.

Was passiert bei einer logopädischen Behandlung?

Erstgespräch:  # bringen Sie jegliche Vorbefunde (von vorhergehenden Therapien, Diagnostikbefunde, etc.) mit

                           # Informationsaustausch über alle therapierelevanten Themen inklusive Festlegung erster Therapieziele

 

Diagnostik:       # durch standardisierte und normierte Testverfahren als Grundlage für einen erfolgreichen Therpieverlauf

                           # nach Abschluss und Auswertung der Diagnostik: Austausch über Diagnostikergebnisse

                           # Erstellung eines individuellen Behandlungsplanes durch die Therapeutin

 

Therapie:          # Spezifischen Übungen, Gespräche über den Therapieverlauf und Anleitung zum selbstständigen Üben.

                           # Das Gelingen hängt sowohl vom Engagement der Therapeutin als auch von der Eigenmotivation des Patienten ab!